Mein Körper gehört mir

Regelmäßig begleiten wir die Sichtveranstaltungen der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück zusammen mit dem Kommissariat Vorbeugung/ Opferschutz der Polizei Wuppertal.
Dabei können sich Eltern das Theaterstück "Mein Körper gehört mir" ansehen, welches ihre Kinder im 3. und 4. Schuljahr anschließend in der Schule vorgeführt bekommen.

Das Thema sexueller Missbrauch wird den Schülerinnen und Schülern kindgerecht nahe gebracht. Die einzelnen Teile des Programms widmen sich den Themen Ja- und Nein-Gefühle, sexueller Missbrauch durch Fremde und durch Täter aus dem Nahbereich der Kinder. Trotz der ernsthaften Inhalte wird viel gelacht, gesungen und über die von den beiden Darstellern gespielten Szenen diskutiert. Den Kindern wird erklärt, was sexueller Missbrauch ist. Sie werden aufgefordert ihren Gefühlen zu trauen und sie erfahren, dass jeder das Recht hat, „Nein!“ zu sagen, wenn eine Berührung unangenehm ist, oder wenn ein anderer meine persönlichen Grenzen überschreitet.

Wissen macht stark! Je besser Kinder informiert sind und ihre eigenen Wahrnehmungen und Gefühle einschätzen können, desto besser sind sie geschützt. Die Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück und ihre engagierten Spielerinnen und Spieler unterstützen mit den entwickelten Präventionsprogrammen Kinder auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes Leben. Sie werden ermutigt, ihren Nein-Gefühlen zu vertrauen und anderen davon zu erzählen und sich Hilfe zu holen, wenn sie Hilfe benötigen. Es gibt Grenzen, die niemand überschreiten darf! Dies ist die eindeutige Botschaft, die die Kinder mit nach Hause nehmen können.

Im Anschluss an die Aufführung stehen wir gemeinsam mit den Schauspielern/innen und der Kollegin der Polizei für Fragen der Eltern zur Verfügung.