Alles rund ums Baby

Was ist besser - Stillen oder Fläschchen?

Am Anfang tun sich frischgebackene Eltern etwas schwerer, wenn es um die Frage geht, wie sie ihr Kind füttern sollen. Viele Mütter bevorzugen das Stillen, während andere viel lieber ein Fläschchen benutzen. Hier finden Sie alle wichtigen Details, welche Methode des Stillens für Ihr Baby geeignet ist.

Beides hat seine Vorteile!

Natürlich ist die Muttermilch immer noch die beste Nahrung für ein Baby, dies gilt vor allem für die ersten Lebensmonate. Das liegt daran, dass die Muttermilch genau die Abwehrstoffe und Vitamine beinhaltet, die für die Entwicklung des Kindes eine große Rolle spielen. Doch häufig bevorzugen Mütter heute das Füttern mit dem Fläschchen, da das Stillen sehr anstrengend sein kann und die Brust nach der Schwangerschaft oft noch sehr empfindlich ist.

Bedenklich ist das Großziehen mit der Flasche nicht, da die industriellen Nahrungsmittel mit denselben Inhaltsstoffen, die sich auch in der Muttermilch befinden, angereichert werden. Somit können sich auch Flaschenkinder prächtig entwickeln. Zudem kommen die Väter, beim Fläschchen geben, ihren Sprösslingen etwas näher.

Die richtige Ernährung der Mutter während des Stillens

Da Mütter nach der Schwangerschaft bis zu 600 Kalorien mehr benötigen, als zuvor, ist es ratsam sich ausgewogen zu ernähren. Die Nahrung sollte möglichst viele Kohlenhydrate und Vitamine enthalten, d.h. Kartoffeln, Gemüse, Obst und Getreide sollten regelmäßig auf dem Speiseplan der Mutter stehen. Auch auf zu viele Süßigkeiten und fetthaltige Speisen ist während der Zeit des Stillens zu verzichten. Nikotin und Alkohol sind nach der Schwangerschaft absolute No-Gos, da das Kind, die gefährlichen Substanzen über die Muttermilch aufnehmen kann.

http://www.bambiona.de/thema/babypflege